Der persönliche Hase von Flying Bock

Florian Lamp
06.03.2011
Der feige Gesell bei der Fortbildung. Festgehalten von Amtmann FlyingBock.

Gerade eben erreichte den Verleger des GROSSKONZERNs folgendes Schreiben von FlyingBock, das hier ungekürzt vorgestellt wird:

"Hallo Herr Lamp,

man lernt nie aus: Hasen sind nicht nur feige, brutal und lieblos. Wie ich am eigenen Leibe erfahren habe, gehören sie gar zu den modernen Vertretern der trojanischen Pferde. Einem ganz besonders hinterlistigen Exemplar gelang es, sich als gelber Pappkarton getarnt in mein Zuhause zu schmuggeln, um fortan hier sein Unwesen zu treiben.

Unter Einsatz meines Lebens (Hasen können bekanntermaßen kräftige Ohrfeigen verteilen) konnte ich ein Beweisfoto anfertigen. Wie man deutlich erkennen kann, bildet sich auch ein Meister Lampe weiter - und womit könnte er es wohl besser tun, als mit Kurt Floerickes "Nagetiere".

Herzlichen Dank für diesen, allen Unkenrufen zum Trotz, äußerst flauschigen Feldhasen.

Mit freundlichen Grüßen,

FlyingBock"

Der GROSSKONZERN und alle seine Mitarbeiter - momentan im Wochenende - danken herzlich und hoffen, FlyingBock bekommt keine Probleme mit diesem Untier in seiner Wohnung.

Der STERN, der STERN, der STERN, hat "Nagetiere" gern!

Florian Lamp
04.03.2011
Vernagung und Vernagungsvertrag: Konstitutionelle Nagestufen in den USA und der EU

Etwas verspätet kommt diese Mitteilung, aber sie kommt.

Der neue STERN macht nicht nur mit dem Foto eines Nagetiers auf, sondern rezensiert auch das neue Werk aus dem GROSSKONZERN, Dr. Kurt Floerickes von Jan Neersö kommentiertes und von Heldrich Johannes gestaltetes Buch "Nagetiere".

Da fallen dann Sätze, die dem GROSSKONZERN und allen seinen Mitarbeitern runtergehen wie Öl. Lieblingssatz allerdings ist dieser hier: "Mindestens so komisch und unterhaltsam wie ein Zeichentrickfilm von Walt Disney." Wobei damit wahrscheinlich der berühmte "Disney Walt" gemeint sein dürfte, wie Hausmaler Heldrich Johannes meint.

An alle Buchhändler!

Florian Lamp
04.03.2011
Großkonzern zu GROSSKONZERN

Liebe Buchhändler,

die Ihr in den letzten Tagen behauptet habt, Dr. Kurt Floerickes "Nagetiere" sei entweder gar nicht, oder wenn, dann nur mit einer Lieferzeit von 3 Wochen zu erhalten: Ihr habt jetzt keine Lügen und Ausreden mehr für Eure Kunden übrig, denn der GROSSKONZERN hat sich mit einem anderen Großkonzern verbündet, nämlich KNV.

Das wird die Mayersche Buchhandlung freuen, die bisher noch jeden Kunden bzgl. der Lieferfristen von GROSSKONZERN-Büchern angeht, belogen hat, wo sie doch selbst immer so darauf pocht, wie sehr sie kleine Verlage fördere: Hahahaha!

Aber es geht auch diverse andere Buchhandlungen an, die uns vielleicht einfach so nicht im Verzeichnis lieferbarer Bücher gefunden haben. Wir sind jetzt bei KNV - und das bedeutet hoffentlich, dass sich die GROSSKONZERN-Werke noch besser verkaufen als bisher.

Für alle Privatbesteller gilt aber weiterhin: Wir haben auch einen Shop und liefern schnell und portokostenfrei.

 

Die Spiegel-Kritik online

Florian Lamp
27.02.2011
Eichhörnchen und Ärztefehler - Danke, SPIEGEL

Jetzt endlich auch online entdeckt: Die kurze Kritik aus dem SPIEGEL von vorletzter Woche. Und für alle die, die sich weiter mit dem GROSSKONZERN über schöne Rezensionen freuen wollen: Am Donnerstag kommt wieder was Schönes!

Die Spießbergers in Rutzenmoos haben Capybaras

Florian Lamp
26.02.2011
Junges Capibara und Frau Spießberger (v. r. n. l.)

Rutzenmoos liegt in Österreich und dort wohnen die Spießbergers und betreiben einen Biohof. Und als ob das an und für sich nicht schon sensationell wäre, wohnen dort nun auch noch mittlerweile vier Capybaras!

"Capybaras?" Was soll denn das bitte sein, wird sich der geneigte Leser und ungeneigte Nagetierkenner fragen, aber der GROSSKONZERN weiß Abhilfe. Capybaras sind so etwas wie der Blauwal bei den Säugetieren, nämlich die Größten. Allerdings nur im Bezug auf die kleine, aber von Natur aus beste Gruppe der Tiere, nämlich die Nagetiere.

Gewöhnlich leben diese Tiere in - Oh wie schön ist - Panama bis in den Süden runter bis zum Rio de la Plata. Die stolzen Eltern der neuen Riesennager tragen die Namen Franz und Sissi und sind hocherfreut, denn schließlich "wögen beide nach der Geburt ca. 1,5 kg und sind voll entwickelt." Auch sehr erfreulich: "Sie sind auch in der Lage sofort nach der Geburt für sich selbst zu sorgen.

Die beiden Riesennager mit den Namen Rudolph Franz Karl Josef und Marie Valerie Mathilde Amalie haben soeben eine Lehre eine Lehre als Service-Kräfte in einem Caféhaus in Wien begonnen und wohnen vorerst in einer Bahnhofsabsteige, sind aber zuversichtlich, dass sich das alles noch besser ausgeht. 

Bisher gab es kaum Beschwerden von deutschen Touristen, dass die beiden unfreundlich wären und der deutschen Sprache unkundig seien. Doch der Besitzer des Caféhauses antwortete dem GROSSKONZERN auf seine Nachfrage nur mit "einem dem Schnurren ähnlichen Laut, der Unterwerfung signalisiert", stieß dann einen "bellenden Alarmruf", sowie "Zufriedenheit ausdrückende Schnalzlaute" aus, ehe er sich in "schrille Pfiffe und Grunzlaute" hineinsteigerte.

Kurz gesagt: Er sprach weanerisch.

Näheres zu den Spießbergers und ihrem Hoffest am 5. März erfahren Sie auf salzi.at (einfach das Bild anklicken).

 

< < Juli 2017 > >
S M T W T F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Archiv

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blogmarks Information